Impressum
Datenschutz
Werbematerial
Holzvogel auf Holz-mieten.de

Lach- und Sachgeschichten rund ums Thema Holz

News: Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6

Hier finden Sie diverse interessante Artikel, Seitenempfehlungen und Informationen rund ums Holz.

Haben Sie Anregungen oder möchten Sie mit Ihrer Seite auch in unseren Infos erscheinen?
Schreiben Sie uns: werben[at]holz-mieten.de



Tipps, die Sie beim Holzkauf beachten sollten - Teil 2

Nachdem wir nun die wichtigsten Maßeinheiten beim Holzeinkauf vorgestellt haben, wollen wir uns jetzt mit weiteren Tipps befassen. Der Bundesverband Brennholzhandel und -produktion e.V. (BuVBB) gibt auf seiner Homepage einige Handlungsempfehlungen, die ich hier für Sie zusammenfassen möchte.

  • achten Sie darauf, dass das Holz äußerlich trocken und sauber ist
  • es sollte frei von Ungeziefer sein
  • weist das Holz nicht definierbare Beläge oder Verfärbungen auf, sollten Sie lieber auf den Kauf verzichten
  • bei artenreinem Holz sollte der Mischholzanteil unter 10 % liegen
  • das Holz sollte geruchsneutral sein

Holz, welches als lufttrocken angeboten wird, sollte im Durchschnitt eine Holzfeuchte zwischen maximal 15 % und 25 % besitzen. Sollten Sie Abweichungen der Holzfeuchteverteilung zwischen äußeren und inneren Bereichen feststellen, fragen Sie bei Ihrem Holzhändler genauer nach. Auch bei einer witterungsbedingten Wasserdampfaufnahme des Holzes muss der Händler seinen Kunden darauf hinweisen und diese auf Wunsch erklären.

Wer detailliertere Informationen zu den Qualitätskriterien von Holz sucht, findet weitere Informationen in der PDF-Datei des Bundesverbands für Brennholzhandel und Brennholzproduktion.

Dort notiert der Scheitholzpreisindex aktuell mit durchschnittlich 79,57 Euro.

Dieser Artikel wurde erstellt im Mai 2016.


Tipps, die Sie beim Holzkauf beachten sollten - Teil 1

Augen auf beim Holzkauf! Im Internet wird fertiges Kaminholz in vielen verschiedenen Fertigungs- und Trocknungsstufen angeboten. Außerdem wird die Holzmenge in unterschiedlichen Maßeinheiten angegeben. Holz kann in Ster, Festmeter, Raummeter und Schüttraummeter angegeben werden.

Ein Festmeter Holz ist die Angabe für 1 m³ Holz ohne Luftzwischenräume. Da solche Holzblöcke für den Endkunden eher unpraktisch sind, ist dies eher ein von der Industrie verwendetes Maß.

Ein Raummeter Stückholz umfasst 1 m³ ordentlich gestapeltes Scheitholz (ähnlich wie bei der Holzmiete oben auf unserer Homepage). Da sich zwischen den Holzscheiten Lücken befinden, kann man den Raummeter etwa mit 0,85 Festmetern vergleichen. Der Raummeter wird oft auch als Ster bezeichnet und ist die gebräuchlichste Maßeinheit beim Handel mit Brennholz.

Wer sich nicht die Mühe machen möchte das Holz nach dem Spalten zu stapeln und zu trocknen, wählt Schüttraummeter als Größenangabe. Es ist auch oft wirtschaftlicher, das Holz nicht erst zu stapeln und geschüttet zu transportieren. Der Schüttraummeter Holz lässt sich mit etwa 0,7 Raummetern Stückholz bzw. 0,5 Festmetern gleichsetzen.

Wenn Sie nur gelegentlich für Ihr Kaminfeuer oder Lagerfeuer im Garten Holz benötigen, können Sie bei der Forstverwaltung Ihrer Gemeinde einen Holzsammelschein erwerben. Durch das Entfernen von Bruchholz und das Ausdünnen des Baumbestandes werden die Wälder gepflegt und gesund gehalten. Wo und in welchem Umfang Sie das Holz sammeln können und dürfen, erfahren Sie von Ihrer Forstverwaltung.

Sollten Sie noch Themenvorschläge rund ums Holz haben, oder möchten Sie selbst eine Neuigkeit mit Ihrem Link bei uns posten, kontaktieren Sie uns.

Dieser Artikel wurde erstellt im Mai 2016.


Holzmiete Bauanleitung - senden Sie uns eine Gute ;)

Wir haben selbst nicht so viel Ahnung vom Holzmiete bauen bzw. selber stapeln aber wollen gern eine schicke Anleitung veröffentlichen um den vielen interessierten Besuchern eine Hilfe anbieten zu können...
Senden Sie uns bitte ihre Bilder und Tipps für das richtige Anlegen der Miete und wir veröffentlichen es auf einer seperaten Unterseite - Die Bauanleitung


Dieser Artikel wurde geändert im April 2016.


Brandschutz im Holzbau

Bei den momentan angenehm heißen Temperaturen sollten sich alle Bauherren, die mit Holz arbeiten, Gedanken zum Brandschutz machen. Auch wenn Deutschland eines der Länder ist, in dem mehr Holz nachwächst als geschlagen wird, muss es ja nicht sein, dass es frisch verbaut abbrennt ;)

Auf der Internetseite SIFATipp mit vielen Praxistipps für Sicherheitsfachkräfte finden interessiere Bauherren und Hausbesitzer Tipps und Informationen zum Thema.


Dieser Artikel wurde eingefügt im Februar 2016.


Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachten!

Allen unseren Besuchern auf www.holz-mieten.de wünscht das Team von TISA Optimierung ein ruhiges und vor allem warmes Weihnachtsfest!
Warm und kuschelig geheizt - natürlich in der Wohnung - draußen kann es gern ein klein wenig kühler sein!

Kaminholz hält unsere Models auch an Weihnachten warm
... und als Holz Wallpaper in 1200x800 gibt´s unsere Models, wenn Sie auf´s Bild klicken!

Der Artikel wurde geschrieben im Dezember 2015.


Kamintypen und Öfen

Im heutigen Special möchte ich Ihnen Kaminöfen, Specksteinöfen, Schornsteine, Kamine aus Speckstein und andere Kamine und Holzöfen vorstellen. Informationen über Kaminzubehör, das richtige Kaminholz und das beste Brennholz folgen im nächsten Special.

Der Kaminofen oder Schwedenofen wird meist vor oder neben dem Schornstein installiert und mit einem Ofenrohr an diesen angeschlossen. Diese Öfen sind meistens nicht fest eingebaut und besitzen eine eigene, abgeschlossene Brennkammer. Im Gegensatz zu einem Kaminofen aus Speckstein oder anderem Material ist der klassische Kamin fest in den Schornstein integriert. Die Brennkammer ist meist offen oder mit Glastüren versehen.

Kaminöfen werden aus Gusseisen, Stahlblech, Speckstein oder anderen Materialien gefertigt. Auch hier findet man häufig Glasscheiben in den Türen zur Brennkammer, damit man eine freie Sicht auf den Brennvorgang und das Spiel der Flammen hat.

Moderne, wasserführende Kaminöfen sind mit Wärmetauschern ausgestattet um einen großen Teil Ihrer Wärme an den Wasserkreislauf der Zentralheizung abzugeben.

In einem Sturzbrandofen wird das Brennholz oder der Brennstoff vor dem Brennvorgang erhitzt. Dadurch werden ausgasende, flüchtige Verbindungen zusammen mit der Frischluft durch die Verbrennungszone gezogen und die Verbrennung erfolgt vollständiger als in offenen Kaminen, bei denen ausgasende Holzbestandteile auch teilweise verbrannt oder unverbrannt in das Abgas übergehen (und die Umwelt stärker belasten).

Ein Specksteinkamin ist wie ein Kaminofen aufgebaut. Hier hat man aber den Vorteil, dass sich Öfen aus Speckstein individueller zusammenstellen und in den eigenen Wohnraum integrieren lassen. Ein Specksteinkamin erzeugt in Ihrem Wohnzimmer eine behagliche und gleichmäßige Wärme und sorgt somit für eine warme, gemütliche Wohlfühlatmosphäre. Schon nach kurzem Anheizen gibt der Kamin die Wärme des Feuers an die Umgebung ab. Diese hält er meist bis in den nächsten Tag hinein. Auch wenn der Kamin nur zwei Stunden lang beheizt wurde, kann ein Speicherofen die Wärme bis zu 24 Stunden lang als natürliche Strahlungswärme, ähnlich wie der Wärme von Sonnenstrahlen, an die Umgebung abgeben. Durch die Regulierung der Heizintervalle und der Holzmenge lassen sich Gleichmäßigkeit der Wärmephasen und die Wärmeabgabe nach Ihren Wünschen regeln.

Sollte ich einen Kamintyp vergessen haben kontaktieren Sie uns. Gern stellen wir auch Kamine Ihrer Firma vor.

Gern können Sie auch für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in Bezug zu Holz auf unserer Webseite werben.

Dieser Artikel wurde erstellt im Juni 2015.


Holz-Mieten.de - das Bewertungssystem

Nun kommt Bewegung auf die Seite! In den nächsten Tagen finden Sie, zuerst in unserer Suchmaschine, die Möglichkeit den Service und die hübschen Models auf unserer Holz Webseite zu bewerten!
Update Dezember: Jetzt ist alles perfekt am Laufen und 2015 setzten wir alle Zähler auf 0 und starten einen Voting Wettbewerb mit kleinen Gewinnen - einfach wieder vorbeischauen!


Dieser Artikel wurde erstellt im April 2015.